Unschuldig? Ach, egal.

In der schier endlosen Reihe »Was die SPD alles auf dem Altar der Regierungszugehörigkeit opfert« gibt es heute einen Gesetzesentwurf zu bestaunen, der es ermöglicht, Menschen, die keinerlei Straftat begangen haben und auch einer solchen nicht verdächtigt werden, in den Knast zu stecken.

Womit die Frage erlaubt sei: Gibt es für diese Partei irgendwelche rote Linien? Und wenn ja, sind die mehr als Dekoration?

München. Eine Assoziation.

In München wurde nun also das Camp um die sich im Hungerstreik befindlichen Asylbewerber aufgelöst. Es gäbe dazu einiges zu sagen, vom mal wieder öffentlich zur Schau getragenen Ausländerhass bayerischer Politiker, die dafür wahrscheinlich mal wieder mit der absoluten Mehrheit belohnt werden, von Menschen, denen jegliches Verständnis dafür abhanden gekommen zu sein scheint, in anderen … Weiterlesen