Neues aus der Wrobelei: Der Newsletter

Es ist ein hochspannender Prozess, der da seit ein paar Jahren beobachtet werden kann: Ein Rückzug ins Digital-Private. Wichtige Inhalte werden nicht mehr öffentlich auf bekannten sozialen Medienplattformen publiziert, sondern im geschützten Raum der Abonennten. Das gilt natürlich nicht erst, seit wir wissen, dass Hirse-Hitler seine Fans über Telegram anschreibt. Die Renaissance des email-Newsletters ist … Weiterlesen

Zum Horst gemacht

Vorsicht bei Späßen über Seehofer und seine Internet-Erfahrungen in den 80er Jahren. Es ist bitte stets auf die Unwahrscheinlichkeit seiner Beteiligung abzustellen. Der häufig anzutreffende Verweis auf den späteren Start des WWW führt zu möglicherweise unbeabsichtigten »Si tacuisses«-Momenten. Wie zum Beispiel hier beim Magazin quer: Es sei daher an dieser Stelle auf den Wikipedia-Artikel zur … Weiterlesen

Die Jugend von damals

Um eine These für einen zu erstellenden Artikel zu verifizieren, stolperte ich über diese Passage aus der seinerzeitigen Besprechung der 13. Shell-Jugendstudie: »Ausländerfeindliche Töne sind, wie auch die Shell-Studie belegt, im Osten deutlich lauter als im Westen. In den neuen Ländern, wo der Anteil der Nichtdeutschen an der Wohnbevölkerung bei 2,2 Prozent liegt (im Westen: … Weiterlesen

Priesterwissen

Es ist inzwischen wohl kein Geheimnis mehr, dass in den medial besonders häufig erwähnten sozialen Medien wie Facebook oder Twitter keineswegs die dynamische nachwachsende Generation besonders aktiv ist, sondern eher die ältere Hälfte der werberelevanten Zielgruppe. Dementsprechend populär sind nostalgische Beiträge wie dieser hier: Manchmal ertappe ich mich dabei, dass in so mancher Nostalgie eine … Weiterlesen

Willkommenskultur

Großstädte gelten als Zentren einer urbanen, weltoffenen Kultur. Und je nach Perspektive bedeutet das irgendetwas zwischen »Cool, Freiräume für Kreativität und experimentelle Lebensräume« und »Sodom und Gomorrha«. In welche Richtung das Pendel dabei mehr ausschlägt, lässt sich gar nicht so genau vorhersagen. Es hat sicher etwas mit der Größe der Großstadt zu tun, aber keineswegs … Weiterlesen

Großkreutz

Fußball ist ja kein Kernthema dieses Blogs, weil ich mir hierzu gar nicht mehr Gedanken mache als es meine Zugehörigkeit zur hiesigen Kultur und meiner Sozialsphäre eben erforderlich machen. Heute kam mir aber doch ein Gedanke, der mich etwas bewegt: Es ist doch wirklich gut, dass wir diese Traditionsvereine haben, in denen Mitglieder und Fans … Weiterlesen

Alter Ego 2017

​Bei uns gegenüber ist ein Restaurant. Manchmal vergesse ich nach Benutzung einer entsprechenden App, die Ortungsdienste auszuschalten und dann teilt mir Facebook immer mit, dass ich mich in diesem Restaurant zu befinden scheine. Ich mag irgendwie die Vorstellung, dass mein Big-Data-Ich ein Bonvivant ist, dem ein Brot zum Abendessen zu schnöde ist, weshalb er sich … Weiterlesen