Neues aus der Wrobelei: Der Newsletter

Es ist ein hochspannender Prozess, der da seit ein paar Jahren beobachtet werden kann: Ein Rückzug ins Digital-Private. Wichtige Inhalte werden nicht mehr öffentlich auf bekannten sozialen Medienplattformen publiziert, sondern im geschützten Raum der Abonennten. Das gilt natürlich nicht erst, seit wir wissen, dass Hirse-Hitler seine Fans über Telegram anschreibt. Die Renaissance des email-Newsletters ist … Weiterlesen

Lost Generation

Image from page 94 of "Teachers' manual for the Prang course in drawing for graded schools, books 1-6" (1897) [https://www.flickr.com/photos/internetarchivebookimages/14773949295/in/photolist-otuvuy-ovf892-oe2Me9-otuvPG-oe2T3U-otuuBw-oe2AXD-oe2rpG-ovwtoH-otuuh3-oe3AN6-ovjfJY-oturHA-ovfbsr-oxhaVa-ovwpd8-ovuAzN-ovf4TV-oe2Gwy-ovfc2x-otutEw-ovf688-otus3U-ovfcrF-ovjfrU-ovf9Kt-ovuznh-ovuyL7-ovf5Yv-ovwqsH-oe2D54-oe2Ns1-oe2rAU-oe2JHY-otutdu-ovuDpW-oe2Dmr-oxhf1V-oe3AmK-ovwn8r-oe2m4G-ovwkV6-ovf8Az-ovjh2N-oe3Dgn-ovwmpH-ovwrHt-oe2Pad-oe2KX2-otunsm]

Es ist nun bereits ein ganzes Jahr, dass der Zustand des deutschen Schulwesens ungewohnt deutlich im Fokus der Öffentlichkeit steht. Wie in vielen Bereichen der Wirtschaft wirkt auch hier die Pandemie als Brennglas. Fehlentwicklungen und Versäumnisse der vergangenen Jahrzehnte treten hervor und offenbaren ein erschreckendes Bild. Und damit meine ich noch nicht einmal die Spott … Weiterlesen

Macht unsere Bücher billiger! – Neues aus der Wrobelei

Der zweite Newsletter näherte sich schon etwas eher dem an, was ich mit dem Projekt vorhabe. Nachzulesen ist der zweite Newsletter der Wrobelei, in dem Tucholsky aktuelle Neuerscheinungen bespricht, wir an Mary Gerold erinnern und uns fragen, was Röhm mit Szájer zu tun hat, bei substack, wo auch die Möglichkeit besteht, den Newsletter direkt zu … Weiterlesen

Unschuldig? Ach, egal.

In der schier endlosen Reihe »Was die SPD alles auf dem Altar der Regierungszugehörigkeit opfert« gibt es heute einen Gesetzesentwurf zu bestaunen, der es ermöglicht, Menschen, die keinerlei Straftat begangen haben und auch einer solchen nicht verdächtigt werden, in den Knast zu stecken.

Womit die Frage erlaubt sei: Gibt es für diese Partei irgendwelche rote Linien? Und wenn ja, sind die mehr als Dekoration?

Zum Horst gemacht

Vorsicht bei Späßen über Seehofer und seine Internet-Erfahrungen in den 80er Jahren. Es ist bitte stets auf die Unwahrscheinlichkeit seiner Beteiligung abzustellen. Der häufig anzutreffende Verweis auf den späteren Start des WWW führt zu möglicherweise unbeabsichtigten »Si tacuisses«-Momenten. Wie zum Beispiel hier beim Magazin quer: Es sei daher an dieser Stelle auf den Wikipedia-Artikel zur … Weiterlesen

Die Jugend von damals

Um eine These für einen zu erstellenden Artikel zu verifizieren, stolperte ich über diese Passage aus der seinerzeitigen Besprechung der 13. Shell-Jugendstudie: »Ausländerfeindliche Töne sind, wie auch die Shell-Studie belegt, im Osten deutlich lauter als im Westen. In den neuen Ländern, wo der Anteil der Nichtdeutschen an der Wohnbevölkerung bei 2,2 Prozent liegt (im Westen: … Weiterlesen

Ratschlag zum nächsten SPD-Parteitag

Wahlplakat der SPD zur Wahl der Nationalversammlung am 19. Januar 1919 Entwurf: Arnold Schütz Druck: Kunstanstalt Franz Xaver Schroff vorm. Wilh. Fiek Augsburg, 1919 Lithographie 109,7 x 79,6 cm © Deutsches Historisches Museum, Berlin Inv.-Nr.: P 61/1634

Es stehen ab dem Herbst 2018 wieder Landtagswahlen an, wahrscheinlich der Auftakt zu einer weiteren Serie von enttäuschenden und unerklärlichen Niederlagen für die deutsche Sozialdemokratie. In Sachsen ist nicht einmal mehr sicher, dass sie es überhaupt noch in den Landtag schaffen. Und das alles trotz eines tollen Hashtags und einer tapfer gegen Scheinprobleme ankämpfenden Vorsitzenden. … Weiterlesen